Neuer Trend Solarrucksack – Sparen und gebraucht kaufen

Ein Solarrucksack, in Zeiten von C02 Sparen das Gadget schlechthin. Doch preislich lassen sich die Hersteller dieser Spezialrücksäcke königlich bezahlen, daher ist es empfehlenswert einen gut erhaltenen gebrauchten Rucksack zu kaufen. Die Solarzelle, die in einen Solarrucksack integriert ist, ist in der Lage, die auftreffenden Sonnenstrahlen in elektrischen Strom umzuwandeln. Dieser wird dann im ebenfalls vorhandenen Akku gespeichert. Der Akku kann dann dazu verwendet werden, die verschiedensten kleinen elektronischen Geräte wieder aufzuladen bzw. mit Strom zu versorgen.

Am häufigsten werden die Rucksäcke sicherlich für das Wiederaufladen der Akkus von Handys verwendet. Dabei kann man den Solarrucksack auch in Verbindung mit kleinen Handheld-PCs, Fotoapparaten, Navigationssystemen oder MP3-Playern nutzen. Grundsätzlich kann man sagen, dass man die Akkus aller kleinen Geräte aufladen kann, bei denen ein USB-Stecker vorhanden ist.

Bei Handys sollte man darauf achten, dass man den richtigen Adapter verwendet. In vielen Geschäften sind heutzutage so genannte Universaladapter erhältlich, die mit den meisten Handymodellen zusammen arbeiten. Allerdings ist grundsätzlich empfohlen, dass man den Original-Adapter verwendet, der mit dem Gerät mitgeliefert wurde. So kann man Schäden durch ein falsches Laden ausschließen. Vor allem für viele verschiedene Handymodelle und für verschiedene Arten des Apple iPod haben die meisten Solarrucksäcke bereits passende Adapter mit im Lieferumfang. Hier kann es sich lohnen, vor dem Kauf etwas genauer nachzufragen.

Die Ladezeiten der einzelnen Geräte unterscheiden sich sehr stark. Sie sind abhängig von der Leistungsfähigkeit des gebrauchten Rucksackes, vom Stromverbrauch der Geräte und vor allem von der aufzuladenden Akkugröße. Für das Aufladen von Handyakkus kann man normalerweise von einer Dauer von einer bis drei Stunden ausgehen. Anspruchsvollere Geräte wie Digitalkameras oder Navigationssysteme können bis zu vier Stunden dauern. Die Ladedauer kann außerdem auch vom Stand des Solarrucksacks zur Sonne beeinflusst werden. Wenn die Sonne also nicht direkt auf das Solarpanel strahlt oder es bewölkt ist, wird sich im Normalfall die Ladezeit um einiges erhöhen.

Welche Ausstattung wird beim gebrauchten Solarrucksack mitgeliefert?

Nicht jeder Solarrucksack ist von vornherein gleich ausgestattet. Im Folgenden werden daher die Teile beschrieben, die unbedingt enthalten sein sollten. Ein häufiger Knackpunkt ist der Akku. Bei vielen Modellen muss dieser extra dazu gekauft werden. Wenn man hier beim Kauf nicht aufpasst, hat man hinterher zwar einen schönen Solarrucksack, aber keine dazu passende Batterie, die den erzeugten Strom aufnehmen könnte.

Mit dem Akku sollte auch ein Stromkabel mitgeliefert werden, das später die Verbindung zwischen dem Akku und dem zum Gerät passenden Adapter darstellt. Häufig werden bereits Adapter für viele gängige Handymodelle mitgeliefert. Hier lohnt es sich, vorher zu überprüfen, ob das eigene Mobiltelefon ebenfalls unterstützt wird.

Viele gebrauchte Solarrucksack-Modelle (aber bei weitem nicht jedes) bringen auch ein Kfz-Ladekabel mit sich. Wenn man es einmal eilig hat, kann man mit diesem die Akkus im Rucksack – und damit die angeschlossenen, elektronischen Geräte – ebenfalls aufladen. Das ist vor allem auch dann von Relevanz, wenn die Sonne einmal nicht so scheint und man aber trotzdem die Ladekapazität braucht. Häufig wird auch ein Steckernetzteil mitgeliefert. Damit kann man die Akkus des Solarrucksacks mit Strom aus der Steckdose schnell aufladen, wenn man das Haus gerne schon mit vollen Akkus verlassen möchte.

Eine sinnvolle Anschaffung – sofern nicht ohnehin vorhanden – ist ein spezieller USB-Adapter. Dieser erlaubt es, nahezu alle Geräte aufzuladen, die einen USB-Anschluss haben. Es werden dann keine weiteren Adapter für diese Geräte benötigt.

In einigen Second Hand Rucksackmodellen ist auch die Möglichkeit vorgesehen, bis zu vier weitere Akkus unterzubringen. Man kann diese dann ebenfalls aufladen und erreicht so eine größere Kapazität, wenn man Geräte mit einer höheren Leistung aufladen möchte. Sie werden gewöhnlich in einem speziell dafür eingerichteten Akkufach aufbewahr

Artikel in der gleichen Kategorie: